CWSU – Christliche Wähler Stadt & Umland

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht das Wohl des Bürgers!

Liebe Besucher und Interessenten der CWSU. Wir haben uns aufgestellt zu den anstehenden Kommunalwahlen am 15. März 2020!
Wir freuen uns, Ihnen neben unseren Bürgermeisterkandidaten, auch 20 Kandidatinnen und Kandidaten aus den verschiedensten Altersgruppen zu präsentieren.

Als Wählergruppe wirken wir alternativ zu politischen Parteien bei der kommunalpolitischen Willensbildung in der Gemeinde Rottenburg mit. Wir vertreten dabei alle Bürger in allen kommunalen Angelegenheiten ausschließlich nach sachbezogenen, parteipolitisch unabhängigen und ideologiefreien Grundsätzen.

Unsere Ziele sind nicht überregionale Parteien mit unserem Handeln zu stärken, sondern mit 100% für unser Rottenburg und Umland zu agieren. Wir wollen Nachhaltigkeit, Fairness und Transparenz für unsere Heimatgemeinde!

Unsere Termine zur Vorstellungsrunde haben wir bereits für Sie veröffentlicht. Wir freuen uns auf eine spannende Zeit und auf einen Besuch von Ihnen bei einer unserer Veranstaltungen.

Ihr Markus Kutzer
1. Vorsitzender CWSU und
Bürgermeisterkandidat

In Gedenken an unser Vorstandsmitglied, Freund und diesjährigen Stadtratskandidaten, Johann Fenzl. Plötzlich und unerwartet bist Du am 2. Weihnachtsfeiertag von uns gegangen. Du wirst uns immer in Gedanken bleiben. - RIP

Johann Fenzl +


Kalender:

> alle Termine <

 


Wer ist die CWSU und was möchte die CWSU bewirken?

Die CWSU (Christliche Wähler Stadt & Umland) ist eine parteiunabhängige Wählergemeinschaft in der ehemaligen Kreisstadt Rottenburg an der Laaber im Norden des Landkreises Landshut in Niederbayern. Wir machen uns seit über 40 Jahren stark für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger unserer Heimat.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht das Wohl des Bürgers in allen Ortsteilen der Stadt Rottenburg/Laaber, die in ihrem heutigen Zuschnitt in der Gemeindegebietsreform von 1972 entstanden ist. Derzeit (Wahlperiode 2014-2020) sind wir sehr erfolgreich mit drei Stadträten, darunter mit dem Amt der 2. Bürgermeisterin Mathilde Haindl, im Stadtrat vertreten.

Auch zukünftig treten wir für die nachhaltige Stärkung der kommunalen Selbstverwaltung ein. Also dafür, dass Dinge, die am besten vor Ort geregelt und bewältigt werden können, auch hier geregelt und umgesetzt werden. Das wird uns zwar von den „großen“ Parteien versprochen, jedoch in der Wirklichkeit werden diese in München, Berlin und Brüssel bzw. in den jeweiligen Parteizentralen getroffen.

Wir von der CWSU lassen uns die Meinung nicht „von oben“ vorschreiben. Unsere Unabhängigkeit zu den „großen“ gibt uns die Meinungsfreiheit und die Möglichkeit der Umsetzung unseren klaren Mennschenverstandes für das Wohle unserer Bürger und unserer Stadt Rottenbug an der Laaber einzusetzen!

Wir werden richtungsweisend mitwirken, um unsere Stadt mit Liebe weiter zu entwickeln. Hierbei denken wir nicht nur an uns, sondern an unsere Kinder und Enkelkinder. Nur wenn wir eine saubere und umsetzbare Weiterentwicklung berücksichtigen, erhalten wir die Atraktivität unserer Stadt weiter aufrecht.
Wir werden die Welt nicht verändern können, jedoch mitwirken, unsere Heimat liebenswert in eine positive Zukunft zu führen.

Ihr 1. Vorsitzender
Markus Kutzer